Bluthochdruck und Herzschwäche

Was tun, wenn
– das Treppensteigen schwer fällt?
Luftnot dich nachts nicht schlafen lässt?
– wegen des Wassers in den Beinen die Schuhe nicht mehr passen?
– der Appetit schlecht wird und Blähungen auftreten?
– der Arzt sagt, dass du Wasser in der Lunge hast?

All das können Symptome einer Herzminderleistung sein!

Im Beispielbild siehst du wie sich die linke Herzkammer (LV) vergrößert wie ein Luftballon und dadurch die Herzkraft weiter abnimmt!

Diesen Podcast habe ich dir gemacht, um dir zu zeigen, dass vieles Trinken bei einer Herzminderleistung deinem ohnehin schon geschädigten Herz noch mehr schadet.

Die Kernerkenntnis daraus:

Sobald du Wassertabletten nehmen musst, um dein Wasser wieder los zu werden, musst du weniger trinken!

Und wie schon bei den vorigen Folgen: wenn du Fragen hast, kannst du sie mir über die E-Mail-Adresse info(at)runtermitdemblutdruck.de stellen! Ich freu mich drauf und viel Spaß beim Hören!

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

Bluthochdruck – wodurch noch?

Was kann dir eine Kellnerin zum Blutdruck zeigen?
Können zu hoher Blutdruck und zu niedriger Blutdruck die gleichen Symptome machen?
Was macht noch alles hohen Blutdruck?
Was hat die Farbe weiß mit einem hohen Blutdruck zu tun?
Wann muss dein Arzt an einen sekundären Hypertonus denken?
Womit kannst du deinen Blutdruck so richtig entgleisen lassen?

Und wie schon bei den vorigen Folgen: wenn du Fragen hast, kannst du sie mir über die E-Mail-Adresse info(at)runtermitdemblutdruck.de stellen! Ich freu mich drauf und viel Spaß beim Hören!

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

Bluthochdruck- nur ein Risikofaktor?

Deinen Bluthochdruck spürst du nicht! Trotzdem kann er dir in der Zukunft Beschwerden machen:
Durchblutungsstörungen,Herzinfarkt, Schlaganfall, Invalidität oder Tod!

Für deine Gesundheit erhöht der Bluthochdruck also das Risiko, zu erkranken! Er ist also ein Risikofaktor!

Gibt es noch andere Risikofaktoren, die gar die selben Folgen haben?

Was macht Rost in deinem Körper?

Und wie schon bei den vorigen Folgen: wenn du Fragen hast, kannst du sie mir über die E-Mail-Adresse info(at)runtermitdemblutdruck.de stellen! Ich freu mich drauf und viel Spaß beim Hören!

Bluthochdruck und andere Risikofaktoren
Hier kannst du ablesen, wie hoch dein Risiko innAbhängigkiet von der Höhe des Blutdrucks und dem Vorhandensein anderer Risikofaktoren ist.

Wie die Tabelle zu lesen ist, schildere ich dir im Podcast!

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

Bluthochdruck- eine Erkrankung?

Ich fühle mich wohl!

Ich habe keine Beschwerden. Der Arzt sagt, mein Blutdruck ist zu hoch! Ich soll mein Leben ändern und sogar noch Tabletten nehmen! Warum? Mir gehts doch gut!

Jetzt erfährst du, warum dein Arzt dir eine konservative oder auch medikamentöse Behandlung vorschlägt. Hör dir die Folge an:

Und wie schon bei den vorigen Folgen: wenn du Fragen hast, kannst du sie mir über die E-Mail-Adresse info(at)runtermitdemblutdruck.de stellen! Ich freu mich drauf und viel Spaß beim Hören!

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

Blutdruck – was ist normal?

Ist dein Blutdruck normal?
Welcher Blutdruck ist denn normal?
ist hoher Blutdruck denn eine Erkrankung, obwohl keine Beschwerden da sind?
Warum und wann muss ein hoher Blutdruck überhaupt behandelt werden?

Und wie schon bei den vorigen Folgen: wenn du Fragen hast, kannst du sie mir über die E-Mail-Adresse info(at)runtermitdemblutdruck.de stellen! Ich freu mich drauf und viel Spaß beim Hören!

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

Blutdruck messen – wie genau?

Kennst du alle Fehler, die du beim Blutdruckmessen machen kannst?

Was muss dein Blutdruckgerät von dir wissen?

Kennst du den häufigsten Fehler bei der Handgelenksmessung?

Rhythmusstörungen und Blutdruckmessung, was macht das?

Vorhofflimmern und Bluthochdruck

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

Corona Virus und Bluthochdruck

Was hat der Bluthochdruck mit Coronavirus zu tun?

Die Berichterstattungen über das Coronavirus und seine Erkrankung Covid-19 hat bei vielen Menschen mit Bluthochdruck zu einer erheblichen Verunsicherung geführt!

Aus diesem Grunde fasse ich die Erkenntnisse und meine Überlegungen zur aktuellen Situation für dich in diesem Podcast zusammen!

1. Bluthochdruck ist keine Risikoerkrankung für Covid-19!

2. Blutdruckmedikamente sollen nicht abgesetzt werden!

3. Ibuprofen verschlimmert auf keinen Fall die Corona Virus Erkrankung!

4. bleib daheim und gesund!

Hier ist dein Podcast! 

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

#4 Blutdruck messen wann, wie und wo?

Bettkanntenblutdruck, was soll das?

wann ist dein Blutdruck normalerweise am höchsten?

welcher Blutdruck macht die schlimmsten Nebenwirkungen?

wie misst du deinen Blutdruck, damit du die Maßnahmen deines Hausarztes erfolgreich unterstützen kannst?

Kannst du deinen Blutdruck richtig messen?

Einfluss auf das Ergebnis der Messung:

  1. nervliche und körperliche Belastung, Kälte und Wärme
  2. Position
  3. Tageszeit
  4. Rhythmusstörung
  5. Position des Messgerätes
  6. Oberarmumfang und Manschettengröße
  7. Art der Messung -> Vergleichbarkeit
  8. Umgebung Arzt vs MFA Wann messe ich richtig?
  • Morgens nach dem Aufwachen
  • 3 min nach dem Aufsetzen
  • 3* in Ruhe im Abstand von 3 min
  • Der niedrigste Wert ist der richtige!
  • Problem dauerhafte Herzrhythmusstörung -> 5 Messungen und davon der Mittelwert Ziel: RR 130/80 mmHg

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

#3 Blutdruckmessung früher und heute

Was wussten die Chinesen bereits 4000 v. Chr.?

War war Scipione Riva Rocci?

Hales 1671-1761

Oder was hat ein Pferd mit der Entdeckung der Blutdruckmessung zu tun?

Was wussten die Chinesen schon vor 4000 Jahren ?

Wer hat den Blutkreislauf entdeckt?

Wer hat die Grundlage der heutigen Blutdruckmessung erarbetet? Kaum einer kennt ihn?

All das erfährst du in diesem Podcast!

Viel Spaß beim Zuhören! Und wie immer: bei Fragen: info(at)runtermitdemblutdruck.de

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!

#2 Blutdruck Regelung

Jetzt kennst du den systolischen und den diastolischen Blutdruck!

Wie kann dein Körper den Blutdruck erhöhen?

Wie kann er den Blutdruck senken?

Welche Rolle spielt das Herz?

Haben die Blutgefäße eine Aufgabe in diesem Zusammenhang?

All das erfährst du in dieser Folge!

Und wie schon bei den vorigen Folgen: wenn du Fragen hast, kannst du sie mir über die E-Mail-Adresse info(at)runtermitdemblutdruck.de stellen! Ich freu mich drauf und viel Spaß beim Hören!

  1. Wiederholung: systolischer diastolischer Blutdruck,
    Herzschlag-> systolischer Blutdruck
    am Ende der Ruhephase des Herzens diastolischer Blutdruck,
    aus stoßweisem Fluss wird dauerhafter Fluss durch Elastizität der Gefäße
  2. Wer bestimmt in diesem Spiel die Höhe des Blutdrucks?
  3. Herz mit den 70 ml Schlgvolumen?
  4. Häufigkeit des Herzschlages?
    70/min 4,9 l/min
    80/min 5,6 l/min
    120/min 8,4 l/min
  5. Druck im System bestimmt, wie schnell das Blut Weiterfließen kann
  6. Beispiel Gartenschlauch
    Wasserhahn liefert konstant Wasser, komplett gööffnet, fließt das Wasser im Bogen so 4-5 m weit, 10 m weit Spritzen will, muss ich den Fluss verdoppeln,
    wenn ich aber meine Hunde oder meine Frau im Garten nassspritzen möchte, dann verenge ich das Ende des Schlauches soweit bis ich mit dem weiteren Strahl meine Familie auch in 10 m Entfernung nassspritzen kann ,
  7. durch die geringe Verengung des Schlauches am Ende habe ich den Druck des Wassers soweit erhöht, dass ich dann auch meine Frau erreiche und dann gleich Ärger bekomme.
  8. Schon geringe Verengungen führen da schon zu erheblichen Druckerhöhungen: wenn ich das Lumen des Schlauches um 2 mm verenge, erhöhe ich den Druck an der Verengung um das 16 fache!!
  9. der Blutdruck wird also über die Weite der Gefäße und damit über den Widerstand, den die Gefäße dem Blutfluss entgegensetzen, bestimmt.
  10. hoher Gefäßwiderstand -> hohem Blutdruck
    niedriger Gefäßwiderstand -> niedriger Blutdruck
  11. Folge Erkenntnis das Herz macht nicht den hohen Blutdruck, sondern es leidet unter dem hohen Blutdruck, weil es gegen einen hohen Gefäßwiderstand anpumpen muss.
  12. Wenn ich den Blutdruck am wirksamsten senken will, sollte ich Maßnahmen ergreifen, die den Gefäßwiderstand senken.
  13. Zusammenfassung:
    Die Höhe des Blutdrucks wird nicht durch das Herz sondern durch den Gefäßwiderstand der Arterien bestimmt. In der Therapie des hohen Blutdrucks sind daher Maßnehmen sinnvoll, die den Gefäßwiderstand senken.

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Besrbeitung!