Dein Blutdruck und deine Hausaufgaben

Medikamente, Medikamente, Medikamente! Das sind die Themen, die in den Bluthochdruckforen immer wieder besprochen werden.

Die viel effektiveren nicht medikamentösen Maßnehmen der Blutdrucksenkung werden überhaupt nicht diskutiert. Es scheint so, als ob alle schon ihr Normgewicht und ihr Bewegungsziel erreicht haben. Und salzarm scheinen, alle ohnehin schon zu essen.

Warum werden diese Themen nicht diskutiert? Hast du diese Ziele auch schon erreicht? Oder sind die Fragen so unangenehm, weil du in deinem Leben etwas ändern musst, statt nur eine oder zwei Pillen zu nehmen?

Lebst du deine Seelenaufgabe? Bist du fasziniert von dem, was dich den ganzen Tag beschäftigt? Wie sind deine familiäre Situation, dein soziales Umfeld, deine Begegnungen und deine Freizeit beschaffen? Ja drückt dich etwas? All diese Faktoren können deinen Blutdruck erhöhen, weil dein Unterbewusstsein den Druck empfindet.

Es zeigt dir durch deinen hohen Blutdruck, dass deinem Unterbewusstsein oder deiner Seele etwas auf dem Herzen liegt.

Schau mal selbst bei dir nach! Nimm dir in einer stillen Stunde ein Blatt Papier! Notiere auf der rechten Seite in großem Abstand die zentralen Bereiche deines Lebens:

Familie, Beruf, Partnerschaft, Freunde, Umfeld, Freude, Freizeit

Schreib ehrlich auf der rechten Seite, wie gut du dich in jedem Bereich aufgestellt fühlst. Schreib auch , was dir fehlt: Zum Beispiel für den Bereich Beruf: mir fehlt die Wertschätzung meines Chefs. Es interessiert ihn nicht, ob ich die Arbeit gut mache!

Nachdem du alle Bereiche beschrieben hast, bewertest du die Bereiche. Du sortierst sie nach deinem Gefühl in Bezug auf ihre Bedeutung für dein Leben.

Jetzt kannst du erkennen, welcher Bereich deines Lebens dir am nächsten liegt und dir vielleicht auch den meisten Druck macht und worum du dich kümmern darfst.

Wie kommst du an deine Seelenaufgabe? In der Podcastfolge mit Randolf Schäfer hast du erfahren, dass auch die Analyse deines Geburtsmusters dir die Ziele deiner Seele oder deines Unterbewusstseins zeigen kann.

Solltest du Fragen zu dem Vorgehen haben, dann kannst du mir gern eine Email senden.

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Bearbeitung!

Was senkt deinen Bluthochdruck?

Alles ist richtig, wenn es dir hilft!

Vier Ziele sollte deine Blutdrucktherapie haben:

  1. Dein Blutdruck sollte in den Normbereich sinken!
  2. Die Blutdrucktherapie sollte deine Prognose verbessern!
  3. Die Therapie sollte nicht schaden!
  4. Die Nebenwirkungen sollten nicht vorhanden sein oder so gering sein, dass sie im Verhältnis zu der Wirkung akzeptabel sind.

Natürlich sollte dein Blutdruck sinken. Aber wir wissen von vielen Therapien auch, dass sie zwar effektiv sind, ihnen aber die Wirksamkeit fehlt. Die Wirksamkeit setzt den Effekt der Blutdrucksenkung voraus. Sie fordert aber auch die Verbesserung der Prognose. Sie erfüllt also Punkt eins und zwei!

Die Therapie sollte aber auch keinesfalls schaden. Und die Nebenwirkungen sollten am liebsten gar nicht vorhanden sein. Wenn Nebenwirkungen dennoch auftreten, sollten Sie so gering sein, dass sie im Verhältnis zu der erwartenden Wirkung des Pharmakons oder der Maßnahme akzeptabel gering sind.

In dieser Podcastfolge überprüfe ich mit dir gemeinsam, inwieweit die unterschiedlichen Therapien den oben genannten Punkten entsprechen.

Du wirst feststellen, dass dir viele Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um deinen Blutdruck erfolgreich zu kontrollieren. Nur leider gibt es keine Maßnahme oder kein Medikament, dass nicht irgendeine Nebenwirkung hat.

Am Ende gilt folgende wichtige Feststellung:

Wenn du in deinem Leben nichts änderst, kannst du nicht erwarten, dass sich etwas in deinem Leben ändert!

Viel Spaß beim Hören!

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Bearbeitung!

Cholesterin und deine Ernährung

Wie du doch deine Mahlzeiten noch genießen kannst!

Wie du mit deiner Ernährung dein Cholesterin und dein Gewicht beeinflussen kannst, erklärt dir in diesem Podcast Martin Sunderbrink.

Nach seinem Sportstudium mit dem Schwerpunkt Rehabilitation hat er umfangreiche Erfahrung in der Ernährungstherapie. Als Heilpraktiker und personal trainer gibt er dir praktische Tips, auch wie du dein Gewicht unter Kontrolle bringst.

16/8 ist eine praktische Umsetzungsmethode, die fast in alle Lebensbereiche integrierbar ist. Und ganz wichtig : du musst keine Kalorien zählen!

Martin Sunder Brink
Martin Sunderbrink
Heilpraktiker - Personal Trainer - Ernährungsberater
www.martin-sunderbrink.de
info@martin-sunderbrink.de
Tel.: 0177/ 439 2349
Selma-Bruch-Straße 17
47906 Kempen

Diese Podcast Folge steht dir auch wieder als Video Podcast bei YouTube zur Verfügung! Viel Spaß dabei!

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Bearbeitung!