ACE Hemmer bei Frauen?

ACE Hemmer bei Frauen

Warum sollen ACE Hemmer und AT1 Rezeptorblocker bei Frauen im gebärfähigen Alter nur mit Einschränkungen verordnet werden?

Immer wieder lese ich in den sozialen Medien, dass jungen Frauen ACE Hemmer oder AT1 Rezeptorblocker (Sartane) zur Behandlung eines erhöhten Blutdrucks verordnet werden. Damit nehmen sie die aktuell besten Medikamente für sich selbst ein. Aber leider müssen sie eine gesicherte Schwangerschaftsverhütung betreiben. Denn ihrem Nachwuchs können diese Medikamente schweren Schaden zuführen.

Denn der Rezeptormechanismus, der durch ACE Hemmer und AT1 Blocker gehemmt wird, ist sehr wichtig für die Entwicklung der Organe des Kindes während der Schwangerschaft. Gerade zu Beginn der Schwangerschaft bis zur 8. Woche werden die wichtigen Grundlagen für die embryonale Entwicklung gelegt. Ihre Wirkung ist embryotoxisch.

Aus diesem Grunde sollen ACE Hemmer und AT1 Blocker bei Frauen mit Kinderwunsch oder ungesicherter Verhütung nicht verordnet werden.

Nebenbei muss dein Arzt untersuchen, warum im gebärfähigen Alter überhaupt ein Bluthochdruck vorliegt. In den meisten Fällen handelt es sich nach meiner Erfahrung um einen sekundären Bluthochdruck. Hier muss zunächst die Ursache gesucht werden, bevor man über eine medikamentöse Behandlung nachdenkt. Die häufigste sekundäre Ursache ist die hormonelle Verhütung.

Wenn dir die Folge gefallen hat, dann kannst du mir eine Freude machen, wenn du bei Apple Podacast eine positive Bewertung hinterlässt! Vielen Dank auch der Firma mesdot für die Bearbeitung!